Aktuelles


19.02.2021

Leiterin des evaluierenden Instituts, Prof. Dr. Leonie Sundmacher, erhält Ruf an die TU München

Prof. Dr. Leonie Sundmacher hat zum 01. September 2020 einen Ruf der Technischen Universität (TU) München auf die Professur für Gesundheitsökonomie angenommen und die Ludwigs-Maximilians-Universität (LMU) München verlassen. Mit Prof. Dr. Sundmacher wird auch ihr gesamtes Team, welches das Projekt Cardiolotse seit Beginn an zum Zwecke der Evaluation begleitet, von der LMU an die TU München wechseln. Dadurch ergibt sich für das Projekt Cardiolotse ein rein formeller Konsortialpartnerwechsel. Alle Arbeitspakete werden kontinuierlich von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Frau Prof. Dr. Sundmacher bearbeitet; es entstehen dabei keine inhaltlichen oder personellen Änderungen für das Projekt.

05.02.2021

Das Lenkungsgremium des Projekts Cardiolotse trauert um Dr. med. Hans-Friedrich Spies

Dr. Spies ist am 15. Januar 2021 im Alter von 76 Jahren in Frankfurt verstorben. Er war als Kardiologie über viele Jahrzehnte tätig und engagierte sich sein Leben lang in der ärztlichen Selbstverwaltung. Dem Projekt Cardiolotse war er in seiner Eigenschaft als langjähriger Präsident und später Ehrenpräsident des Berufsverbands der Internisten und als Mitglied des Erweiterten Lenkungsgremiums verbunden. Seine wertvollen Hinweise für die Durchführung des Projektes und die mögliche Übernahme eines derartigen Betreuung-modells in die Regelversorgung wurden von allen Projektbeteiligten sehr geschätzt. Unser Mitgefühl gilt der Familie. Petra Riesner im Namen der Mitglieder des Lenkungs- und Erweiterten Lenkungsgremiums

27.10.2020

Das Projekt Cardiolotse kooperiert mit der Deutschen Herzstiftung und informiert rund um die Herzinsuffizienz

Auch dieses Jahr steht der November wieder im Zeichen der Herzwochen, einer von der Deutschen Herzstiftung ins Leben gerufenen bundesweiten Initiative, die jedes Jahr über bestimmte Erkrankungen des Herzens aufklärt. 2020 steht die Volkskrankheit Herzschwäche (Herzinsuffizienz) im Mittelpunkt der Aufklärungskampagne. Im Projekt Cardiolotse werden Betroffene persönlich von ihrer Cardiolotsin oder ihrem Cardiolotsen zu allen Fragen auch rund um die Herzinsuffizienz aufgeklärt.

27.10.2020

Vivantes-Herztag Corona-bedingt abgesagt

Aufgrund der aktuell wieder zunehmenden Infektionen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 in ganz Deutschland aber speziell auch in Berlin gelten derzeit strikte Einschränkungen bezüglich der Personenzahl, die an einer Veranstaltung teilnehmen dürfen. Unter diesen Voraussetzungen kann der Vivantes-Herztag in diesem Jahr leider nicht stattfinden.

29.09.2020

Am 29.09. ist der Welt-Herztag

Herz-Kreislauf-Beschwerden zählen in Deutschland zu den häufigsten Krankheiten. Der Herzinfarkt steht dabei an erster Stelle. Um auf die präventiven Möglichkeiten gegen den Herzinfarkt aufmerksam zu machen, hat die World Heart Federation im Jahr 2000 den Welt-Herztag ins Leben gerufen. Ansprechpartner für den Welt-Herztag sowie die Herzwochen in Deutschland ist die Deutsche Herzstiftung.